Mitglied werden

Wie komme ich zu einem Bier?
Als Grundsatz gilt, dass unser Bier eigentlich nicht gekauft werden kann.
Es wird im besten Fall gewährt oder eben halt nicht.
Die Chance ein oder mehrere Biere gewährt zu bekommen, steigt aber ungemein wenn eine Mitgliedschaft in unserem Verein besteht. Der Umstand, dass wir die LiebhaberInnen von veredelten Hefepilz-Produkten persönlich kennen, erhöht zudem die Chancen unsere Bügelflaschen irgendwann wieder einmal zu sehen.

Wie sehen diese verschiedenen Mitgliedsarten aus?

Aktive Mitgliedschaft
Durch das Lösen einer “aktiven Bierkarteikarte” werden bei guter Führung im Allgemeinen etwa 27 Halbliterflaschen gewährt.
Die aktive Bierkarteikarte kostet CHF 118.- ist max. 18 Monate gültig und enthält ein Grund-Depot von 18.- (Vergleichbar mit einem Genossenschaftsbeitrag für einen kleine Grundstock an Flaschen).
Die Erneuerung einer bestehenden aktiven Mitgliedschaft kostet dann nur noch 100.-.

Passive Mitgliedschaft
Durch das Lösen einer “passiven Bierkarteikarte” werden bei guter Führung im Allgemeinen etwa 9 Halbliterflaschen gewährt.
Die passive Bierkarteikarte kostet CHF 53.- ist max. 18 Monate gültig und enthält ein Grund-Depot von 18.- (Vergleichbar mit einem Genossenschaftsbeitrag für einen kleine Grundstock an Flaschen).
Die Erneuerung einer bestehenden passiven Mitgliedschaft kostet dann nur noch 35.-.
Ein passives Vereinsmitglied hat, abgesehen davon hie und da ein Bierchen zu trinken, keinerlei Pflichten dem Verein gegenüber.

Probe Mitgliedschaft
Die Probemitgliedschaft dauert solange bis die gewährte Falsche ausgetrunken wurde und kostet 7.-, wobei die zwei Franken Depot für die Flasche wieder zurückerstattet werden, sobald diese den Weg wieder zurück zur Brauerei gefunden hat.

Wie funktioniert eine Erneuerung? 
Mir wurden bereits 27 Flaschen gewährt, aber die 18 Monate sind noch nicht um! Was kann ich tun?
Kein Problem, bei Bedarf kann auch vor Ablauf der Bierkarteikarte (aktiv oder passiv) diese mehrfach erneuert werden. Das Grunddepot von 18.- wird dabei  (falls alle Flaschen zurückgekommen sind) übernommen und die neue Karte ist wieder 18 Monate gültig.
Sollte die Bierkarteikarte zu häufig in zu kurzer Zeit erneuert werden, verweisen wir solche Mitglieder gerne an unseren bayrischen Vereinsarzt Mani welcher eine Überprüfung der Leberwerte vornehmen würde.

Ich habe fälschlicherweise eine passive Bierkarteikarte gelöst, hätte aber gerne zusätzliche Biere gewährt bekommen!
Kein Problem! Wir haben Zauberstäbe und können problemlos passive in aktive Bierkarteikarten verwandeln. Anfragen hierfür bitte unbürokratisch an die Abteilung für Wundertaten stellen.

Ihr habt Zauberstäbe?
Ähm ja, das ist aber eine ganz andere Geschichte, die wir gerne mal bei einem Bier erläutern.

Mir ist das Ganze zu kompliziert, das versteht ja kein Mensch!
Kein Problem, einfach bei unserem Labradoodle Lupo einen Termin ausmachen, dann sortieren wir die beste Variant bei einem Bier heraus.